Freitag, 28. März 2014

Es ist vorbei...

Ein Kapitel in unserem Leben ist seit heute abgeschlossen.

Als unser Midi-Monster gerade erst ein Jahr alt war, begann ich die Qualifizierung zur Tagesmutter.
Ganz ehrlich? Nicht weil ich es wollte. Wie in so vielen anderen Familien auch, reichte das Geld nach Ablauf des Elterngeldes vorn und hinten nicht.
Einerseits hatte ich ein Schreikind zu Hause. Andererseits kam es für uns nie in Frage, unsere Kinder (wenn es irgendwie möglich ist) U3 in fremde Hände zu geben.

Durch die Tagespflege ging der Plan zum Glück auf. Ich konnte Geld dazu verdienen und trotzdem bei meinen Kindern zu Hause bleiben.
Bis auf wenige Monate Pause nach der Geburt vom Mini-Monster habe ich das bis heute fortgeführt.

Aber seit heute ist Schluss.

Heute habe ich meine letzte kleine Schnecke nach fast 2,5 Jahren Betreuung gehen lassen müssen.

Dazu gibt es natürlich ein weinendes und ein lachendes Auge.

Das weinende Auge blickt zurück auf ganz tolle Gast-Kinder. Jedes ist mir auf seine Art ans Herz gewachsen.
Es waren schöne Zeiten mit ganz vielen tollen Erfahrungen, die uns alle dauerhaft prägen und bereichern.

Das lachende Auge blickt glücklich in die Zukunft "in Freiheit".

Denn auch das ist bei der Tagespflege ein sehr starker Faktor. Man hat immer (mindestens) ein fremdes Kind im Schlepptau.
Spontane Ausflüge lohnen sich meist nicht, da es mit Abholzeiten kolidiert.
Ständig denkt man daran dass das Kind gegessen und geschlafen haben muss. (Immerhin wird man auch dafür bezahlt.)
Wenn man "nur" eigene Kinder dabei hat, tut´s auch mal das "schnelle Brötchen auf die Hand" und das Nickerchen im Kinderwagen.
Haben die Kinder schlecht gegessen oder nicht geschlafen, muss man es selbst verantworten und ausbaden.

Es ist eben etwas ganz anderes.

Gerade seitdem sich vor einem halben Jahr alles bei uns geändert hat, fiel es mir zunehmend schwerer, alles vernünftig unter einen Hut zu bekommen.
Darunter hat einerseits die Qualität meiner Tagespflege gelitten. Weniger Singen, Basteln und Spielplatz-Toben. Dafür mehr Rennereien zur Schule, zu Terminen und nebenbei noch Haushalt, weil nachmittags die Hausaufgaben rufen und das Papa-Monster fast nur noch unterwegs ist.
Andererseits haben unsere Jungs gelitten. Denn allein der Druck im Nacken alles irgendwie schaffen zu müssen, schlägt oft aufs Gemüt und raubt sehr viel Energie.

Nun fängt ein neues Kapitel in unserem Leben an.
Wir blicken nach vorne und lassen uns überraschen, was die Zukunft für uns bereit hält.

Ich persönlich freue mich sehr, denn seit heute Mittag fühle in mich viel freier und leichter. Klarer Fall für Freutag. ;-)

Und da ich weiß, dass die Mama vom Schneckchen eine fleißige Leserin meines Blogs ist, auch auf diesem Wege:

Liebe L.,

ich danke dir von Herzen für dein Vertrauen. Es gehört sehr viel dazu, sein eigen Fleisch und Blut in fremde Hände zu geben.

Es waren sehr schöne Jahre mit euch und vor allem mit "unseren" kleinen Schnecke. (Immerhin hat sie ihren Bock immer ganz brav zu Hause bei Mama gelassen. *g*)

Unsere gemeinsame Arbeit endete heute und es freut mich um so mehr, dass daraus eine ganz tolle Freundschaft geworden ist.
Unsere Kinder werden als Freunde gemeinsam groß, während wir zwei weiter die Nadeln gemeinsam glühen lassen und uns nachts Bilder via WhatsApp von fertigen Werken schicken.

Ich freue mich sehr und danke dir. *ganzliebdrückundtaschentücherrüberreich*

Liebe Grüße
Madita

Kommentare:

Oma macht das schon hat gesagt…

Liebe Madita,
das ist wirklich ein großer Schritt,
ich hab auch mal 2 Jahre ein Tageskind gehabt
und weiß von was du sprichst.
Auf der anderen Seite ist nun wirklich alles offen
und du kannst planen, zu was du gerade Lust hast.
Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute für die Zukunft.
Ganz liebe Grüße
Nähoma

Evelyn S. hat gesagt…

Liebe Madita,

da ich auch im Moment alles als sehr hektisch empfinde kann ich sehr gut nchfühlen, dass es sich sehr frei anfühlt, wenn nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Ein weinendes Auge gehört da natürlich immer dazu. Schön, dass Du die kleine Schnecke weiterhin aufwachsen sehen kannst, das ist ja schon viel wert :o)

Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Evelyn

Anonym hat gesagt…

*Schnief*mal wieder ein toller/trauriger beitrag! Lg L

Madita hat gesagt…

Vielen lieben Dank für euren Zuspruch. Es ist wirklich schwer und befreiend zugleich. Sehr merkwürdiges Gefühl. ;-)

Liebe Grüße
Madita

Allie and Me design hat gesagt…

ach liebe Madita,
erstmal drück ich dich ganz lieb ♥
und dann wünsche ich dir und deinen Lieben alles erdenklinch Gute für den neuen, den nächsten Abschnitt...
Genießt eure Zeit und habt ein schönes Wochenende
Gesine

juli buntes hat gesagt…

Ich kann beide Augen gut verstehen! Und ich finde dich sehr verantwortungsvoll. Das machen nicht alle so...
VLG
Julia

Mel hat gesagt…

Schnief dein Post ist so traurig und gleichzeitig so optimistisch - schön. Ich hoffe der neue Lebensabschnitt wird genau so wie du dir das vorstellst.
Liebe Grüße,
Mel

Kerstin Heinrich hat gesagt…

Liebe Madita,

ich kann dich verstehen und wünsche dir ganz viel Erfolg für einen tollen neuen Lebensabschnitt :-)

LG,
Kerstin

Frechdachs hat gesagt…

Liebe Madita,

was für ein schöner Post, der zeigt, dass alles seine Zeit hat.
Schön, dass Du durch Deine Arbeit als Tagesmutter liebe Menschen kennengelernt hast, die Dich auf Deinem Lebensweg weiter begleiten werden.
Für Deinen neuen Lebensabschnitt wünsche ich Dir alles Liebe und Gute.
Euch ein wunderschönes Wochenende.
Auf dass das Freiheitgefühl noch lange anhalte. Neuanfänge sind was wundervolles.

Viele liebe Grüße
Anja

Pippi-Lotta & Anton hat gesagt…

Liebe Madita!!
Es war so schön deinen Post zu lesen!! Ehrlich und offen!!
Ich freu mich mit dir über dieses tolle Gefühl von Freiheit!! Es ist immer schöne eine wertvolle Aufgabe zu haben, aber wenn man merkt, dass dadurch anderes, in deinem Fall, eure Jungs zu kurz kommen, finde ich es toll, dass du die Konsequenzen gezogen und etwas geändert hast!! Hab viel,viel Freude am neuen Lebensabschnitt!!
Herzlichst, deine Sandra
PS: ich danke dir sehr für deinen Kommentar bei mir!! Hab mich riesig gefreut!!