Samstag, 18. Oktober 2014

Hallo ihr Lieben,

leider muss ich immer wieder feststellen, dass ich viel zu viel Zeit am Computer verbringe und mir somit Zeit zum Arbeiten verloren geht.

Mein Blog ist mein Baby.

Aber zur Zeit versuche ich drei Seiten gleichzeitig zu pflegen. Diesen Blog, meine Homepage und meine Fanpage bei Facebook.

Hiervon braucht der Blog die meiste Zeit und hat gleichzeitig den wenigsten "Nutzen".

Denn mittlerweile ist schon seit zwei Jahren nicht mehr alles privat, sondern auch einiges geschäftlich. Im Blog habe ich fast ausschließlich meine privaten Sachen gezeigt und die gewerblichen Projekte mehr Richtung Facebook verlagert.
Aber dafür fehlt mir jetzt schlichtweg die Zeit.
Die Aufträge werden immer mehr und meine drei kleinen Monster sollen nicht zu kurz kommen.

Deshalb wir es Zeit für eine Entscheidung:

ich friere den Blog vorläufig ein.

Wer weiterhin von mir lesen und mit mir schreiben möchte, findet mich hier: *klick*

Dort werde ich auch alle gespendeten Mützen und Stoffe posten. (Es liegt noch einiges hier, was ich noch nicht gezeigt habe, da mir schlichtweg die Zeit fehlt.)

Ich hoffe, wir lesen und bei Facebook. ;-)

Liebe Grüße
Madita

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

och mönsch... schade aber nachvollziehbar - dann wirst Du von mir wohl eher wenig bis gar nicht mehr lesen :(( aber es gibt ja das telefon und glücklicherweise auch die funktion der emails :))
lieben gruß
flocke

AppelKatha hat gesagt…

Jo, finde ich auch schade. Ich folge dir eh schon bei FB, aber der Blog ist halt persönlicher!

Viele Grüße, Katharina

Allie and Me design hat gesagt…

liebe Madita ♥
für diese Entscheidung hast du mein vollstes Verständnis, denn der Tag hat ja nunmal nicht mehr als 24 Stunden ... *drückdichlieb*
doch ich bin nicht bei fb und das wird auch so bleiben.
ich sende dir alle guten Wünsche und grüße dich lieb
Gesine

Oma macht das schon hat gesagt…

Liebe Madita,
sehr schade, denn ich bin wie Gesine auch nicht bei FB, ich mag diese ganz öffentlichen Plattformen nicht.
Vielleicht liest man sich trotzdem noch.
Liebe Grüße
noch immer vom Krankenbett
Nähoma